Gin Rommé – Rommé Spiel

Gin Rommé
Gin ist ein zeitloses Fähigkeits-Kartenspiel. Das Spiel ist einfach zu erlernen und zu spielen. Gin Rommé ist schnell, durchdacht und spannend. Der Gewinner des Spiels ist der Spieler, der als Erster alle seine Karten auf einmal ablegt – dieser Schritt wird als Gin bezeichnet. Ein anderer Gewinnzug besteht aus dem Ablegen aller Karten auf einmal mit einer “Deadwood”-Zahl von 10 oder weniger – dieser Zug wird als Klopfen (“Knock”) bezeichnet. Zuletzt gibt es noch die Möglichkeit, dass ein Spieler das Spiel gewinnt, indem er eine Schlechtpunkt-Zahl hat, die niedriger ist, als die des Klopfers – dies bezeichnet man als “Undercut”.

GIN ROMMÉ REGELN
Das Ziel des Spiels ist es, so viele Karten auf Ihrer Hand in Sätze und Sequenzen zu ordnen:
Ein Satz besteht aus drei oder mehr Karten der gleichen Gruppe.
Eine Sequenz besteht aus drei oder mehr Karten, des gleichen Zeichens.
Eine weitere Zielsetzung ist die Gesamtzahl von unpassenden Karten auf der Hand des Spielers (Schlechtzahl) so weit zu reduzieren, dass Sie unterhalb der der anderen Spieler liegt. Es gibt drei Arten, Punkte zu machen im Hinblick auf den Gewinns des Gin-Ringspiels: den “Gin”, das Klopfen und das Unterbieten.

Spiele Romme
Das Spiel
In einem 2-Spieler-Spiel erhält jeder Spieler 10 Karten. In einem 3-4-Spieler-Spiel erhält jeder Spieler 7 Karten.
“Der Rest der Karten wird als Stapel mit der Rückseite nach oben abgelegt. Die oberste Karte des Reststapels wird aufgedeckt und bildet den Abwurfstapel.

Ein Standart-Zug besteht aus zwei Teilen:

Das Ziehen – Ein Spielzug beginnt mit dem Ziehen einer Karte vom Abwurfstapel (mit der Rückseite nach unten) oder vom normalen Stapel (mit dem Rücken nach oben), welche dann zu den Karten auf der Hand hinzugefügt wird.
Das Abwerfen – Um Ihren Spielzug zu beenden muss eine Karte aus den Handkarten auf den Abwurfstapel gelegt werden mit dem Bild nach oben.
Wenn der Kartenstapel zum Ziehen zu Ende geht, wird der Abwurfstapel herumgedreht und von Neuem als Stapel mit der Rückseite nach oben verwendet. Die Karte, die vom Spieler, der als letztes am Zug war, abgeworfen wurde, wird als Abwurfstapel mit dem Bild nach oben abgelegt. Gin
Ein Spieler der “Gin” hat, hat alle seine Handkarten auf einmal abgelegt ohne jegliche Schlechtkarten.
Klopfen Anstatt den Gin zu legen kann ein Spieler das Spiel auch durch Klopfen für sich entscheiden. Um dies zu tun muss die Schlechtpunkt-Zahl 10 oder weniger betragen.

Die anderen Spieler können ihre Karten nur an der Hand des Klopfers ablegen und nur an die Originalsätze.

Zum Beispiel: Der Klopfer hat… und einer der Gegner legt ….ab , der nächste Gegner kann nicht die …. ablegen. Klopfer hat: Der erste Gegner legt daran ab: Nächster Gegner darf nicht daran ablegen: Dies hilft, die Schlechtpunkte der Gegenspieler zu reduzieren und ist eine Belohnung für das Zurückhalten der Karten, von denen die Gegner recht sicher sind, dass diese vom Klopfer gebraucht werden.

Ein Beispiel des Ablegens (2 Spieler):

Der Klopfer beendet mit:
Der Gegner kann zwei Reihen verteilen und die Schlechtpunktzahl besteht aus …
und zwei Vieren. In diesem Falle kann der Gegner den Buben ablegen und die Herz 6 auf das Abgelegte des Klopfers, um seine Schlechtpunktzahl von 24 auf 6 Punkte zu reduzieren!

Bitte beachten Sie, dass der Spieler keine Karten auf die unpassenden Karten des Gegners ablegen darf. Bitte beachten Sie, dass wenn ein Spieler einen Gin macht, die Gegenspieler keine Karten auf die Gin-Hand ablegen dürfen. Dies ist einer der Vorteile des Gins.

Unterbieten Wenn der Klopf-Wert des Nicht-Klopfers niedriger oder gleich wie das “Klopfen” des Klopfers ist, gewinnt der Nicht-Klopfer und erhält spezielle 20 Punkte. Dieses nennt man UNTERBIETEN. Das Spielergebnis

Geschlagen (Strafpunkte)

“Gin”nen – Summe der Schlechtpunkte + 25 Strafpunkte

Klopfen – Summe der Schlechtpunkte minus die Schlechtpunkte des Klopfers.

Unterbieten – Summe der Schlechtpunkte minus der Schlechtpunkte des Unterbietenden. Der Klopfer erhält zehn Strafpunkte extra.

Auszahlungstabelle für Ringspiele:

Der Gewinner erhält immer mindestens 75% des Preispottes, die anderen 25% werden an den Rest der Spieler aufgeteilt. Der Anteil dieser Spieler wird durch die Proportion ihrer Punkte zu den Gewinnerpunkten berechnet, solange sie weniger als 50 Strafpunkte haben.

Download Gin Romme